Café Populaire 

Von Nora Abdel-Maksoud


Die selbsternannte Hospizclown*in Svenja hat ein hehres Ziel: mit ihrem Humor, der keine Klassenunterschiede kennt, die Kleinstadt Blinden zu einem besseren Ort machen. Dass ihr dabei die böse Abspaltung ihrer Persönlichkeit «der Don» einen Strich durch die Rechnung macht, hält Svenja nicht davon ab, mit lustigen Ballontierchen und Video-Vlogs gegen die Intersektionalität vorzugehen. 
Als ein Kultur Wettbewerb lanciert wird, wittert Svenja ihre Chance: Eine neue Pächterin für die goldene Möwe wird gesucht! Mit ihrem ausländerfreundlichen Konzept will sie die Blindener Kulturnoblesse überzeugen, dass ihre Mischung aus Humor und Humanismus das Richtige für das Gasthaus zur goldenen Möwe ist. Doch «der Don» und Aram, Svenjas Lieblingsverlierer und Dienstleistungsproletariat, lassen sich nicht so einfach in ihre Vlogs integrieren. 
Was wohl Püppi, die älteste Patientin des Hospizes, von Svenjas klassenlosen Witzen hält?

Regie: Andreas Ricci/Jana Skolovski
Püppi: Urs Kälin
Svenja: Jeanne Zaugg
Aram: Igor Mamlenkov
Der Don: Jana Skolovski

Premiere im Blago Bung; Interlaken
12.10.2019
Beginn: 20.00 Uhr

Rechte:  schaefersphilippen™ Theater und Medien GbR
 


 Pressestimmen zu der Uraufführung am Theater Neumarkt, Zürich


«Derzeit etwas vom Witzigsten, was auf hiesigen Bühnen läuft.» Tages-Anzeiger

«‹Café Populaire› zwingt virtuos zur Selbstbeobachtung, ob die eigene, aber ebenso die theatrale Wahrnehmung von sozialer Realität nicht trügerisch ist.»
NZZ

«Das Stück lebt gerade davon, dass es dem Publikum das Gefühl lässt, alles zu durchschauen, Altbekanntes wiederzuerkennen – und ihm dann doch immer eine Wendung voraus ist, einen Schritt weiter wagt. Das macht den Abend nicht nur kurzweilig und sehr lustig, sondern auch wahnsinnig klug und vertrackter, als man zu Beginn denken könnte.»
nachtkritik.de
 
Quelle: Theater Neumarkt